Indian Summer im Elsass

Alsace - France

Kanu Club Uri - Wochenende 14.- 15. Oktober 2017

 

Zum Ausklingen der Sommersaison stand nochmals ein besonderes Highlight auf dem Programm: Ein Kanadier-Paddelausflug ins Elsass.

Der Herbst zeigte bereits seine schöne, goldene Farbenpracht und die Wetterprognosen waren perfekt mit milden bis warmen Temperaturen. So fuhren wir am frühen Samstag morgen via Basel ins französische Elsass nach  Selestat zur Kanubasis Alsace Canoë. Dort wurden wir von Michel und Gaby herzlich empfangen und erhielten unsere Kanadier- Paddelausrüstung, die nötigen Instruktionen und eine Gewässerkarte für unsere Tour.  Weiter ging es im Konvoi mit Anhänger und fünf grossen  Zweierkanadierbooten zum Blauwasserflüsschen. Bei der Ausbootstelle in Sasbach deponierten wir eines unserer Fahrzeuge und gelangten dann zum Einstieg bei Breisach. Das Blauwasser ist ein schmaler Grundwasserflusslauf, welcher grösstenteils durch ein sehr schönes Naturschutzgebiet mit Schilf und Wald mäandriert und nur mit Bewilligung befahren werden darf. Die Tour dauerte etwa fünf Stunden inklusive Picknickhalt.

Nach der Blauwassertour fuhren wir zurück auf die Kanubasis von Alsace Canoë und installierten dort unsere Zelte für die Campingübernachtung. Die Kanubasis ist sehr idyllisch bei einer alten Mühle gelegen und vermittelt einen gelungenen „Mélange" zwischen traditionellem Elsass Riegbau mit Yukon- Abenteuerromantik. Zur Basis gehört neben den verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten auch ein gemütliches, kleines Restaurant, die Auberge „Au Canoë Gourmand“. Vom Paddeln hungrig geworden, wurden wir dort von Gaby mit einen sehr leckeren, herzhaften Elsässer Nachtessen verwöhnt. Das Gruppenmenü bestand aus Salat, zur Hauptspeise gab es im Riesling gebratener Schinken mit Bratkartoffeln und zum Dessert einen feinen Apfelkuchen. Fürs gemütliche Feierabendbier blieben wir drinnen im warmen Restaurant, denn es war mittlerweile draussen doch recht kühl und taufeucht geworden und selbst das Lagerfeuer in der grossen Feuerschale konnte uns nicht mehr raus locken.

Um halb Neun Uhr am Sonntag morgen gab es ein reichhaltiges Frühstück. Danach starteten wir für unsere Tour auf dem Brunnwasser. Das Brunnenwasser zweigt oberhalb von Rhinau vom Rhein ab und wird von sehr klarem Grunwasser gespiesen. Vom Charakter her ist das Brunnenwasser in weiten Teilen viel offener und und stellenweise fast seeartig mit einer wunderbaren Pflanzenwelt und vielen Wasservögeln.  Es gab jedoch  auch ein paar enge Passagen durchs Dickicht, wo viel Manövrierfähigkeit abverlangt wurde.  Das Wetter war weiterhin herrlich sonnig und sehr warm (27°C!).  Die Tour dauerte gemütliche drei Stunden. Beim Ausstieg konnte wahlweise noch eine kleine Stromschnelle passiert werden, was wir uns natürlich nicht entgehen liessen und doch noch etwas nass wurden. Während einige den Anhänger beluden, holten die Fahrer ihre Fahrzeuge, welche bei der Einbootstelle geblieben waren. Die Kanadier brachten wir anschliessen zurück zum Moulin de la Chapelle von Alsace Canoë. Dort bedankten wir uns bei Michel und Gaby für ihre tolle Gastfreundschaft und machten uns dann auf den Heimweg in die Schweiz.

Es war ein sehr gelungener Ausflug und das Teampaddeln im zweier Kanadier eine wirklich lustige Abwechslung.

 

Anna Zberg

Kajaktour Vorderrheinschlucht

Ruinaulta - Der Grand Canyon der Schweiz

Kanu Club Uri - Samstag 26.August 2017

 

Am frühen Samstag morgen trafen wir uns für den Klubausflug an den Vorderrhein. Das Wetter hier im Urnerland mutete etwas herbstlich neblig an, doch das konnte unsere Vorfreude kaum schmälern, denn die Kajaktour auf dem Vorderrhein ist eines der Highlights auf unserem Jahresprogramm. Natascha, Kilian, Christian, René und ich waren mit von Partie. Mit zwei Autos beladen mit 5 Kajaks fuhren wir im Konvoi über den Oberalp. Das Wetter wurde zunehmend sommerlich sonnig und nach zweistündiger Fahrt machten wir eine kurze Kaffeepause in Trun im neuen Campingrestaurant. Anschliessend fuhren wir weiter zur Einbootstelle in Ilanz beim Bahnhof. Für die Logistik mit dem Autoverstellen entschieden wir uns für die Variante, beide Autos nach Versam herunter zu fahren und per Bahn zurück nach Ilanz zu gelangen. Als wir kurz nach dem Mittag einbooteten war der Wasserstand recht niedrig. Dadurch wurde die Strecke etwas ruhiger, dafür technischer. Die Fahrt durch die Rheinschlucht ist immer wieder ein sehr imposantes Naturerlebnis. Beim ehemaligen Wehr war aktuell eine breite und einfache Durchfahrt. Danach ging es kurvig und mit ein paar munteren Wellen durch die Auerlandschaft von Castrisch. Von da an wird die Schlucht etwas enger und von eindrücklichen Felswänden und phantastischen Steinformationen eingefasst. Beim Schwarzen Loch, der Schlüsselstelle dieser Strecke, machten wir eine kurze Picknickpause und besichtigten die folgende Durchfahrt. Die Stelle verändert sich regelmässig und war einige Wochen zuvor durch ein Unwetter umgebaut worden. Der Carrerabach, welcher dort einmündet, hatte seitlich sehr viel Geschiebe und Schlamm aufgeschüttet, so dass bei der Einfahrt nur noch ein einziger Kanal bestand, welcher sich erst nach der ersten kleinen Stufe in zwei Kanäle aufteilte. Auch unterhalb des schwarzen Lochs, war der Fluss sehr verändert, denn es gab da neu drei verschiedene Durchfahrtskanäle. Es ist immer wieder sehr interessant, diese Dynamik des Gewässers zu beobachten. Nach einigen weiteren Kurven trafen wir schlussendlich bei der Ausbootstelle in Versam ein. Nach dem Umziehen und Aufladen der Boote konnten wir uns bei der ausgiebigen Shoppingtour im Kanuladen der Kanuschule Versam mit neuem Kanumaterial eindecken. Seither ist auch unser Neuling Chrigi top modern ausgerüstet;-) Schliesslich fuhren wir heimwärts  nach Uri. Auf dem Oberalp machten wir nochmals eine kurze Rastpause, bevor wir wieder zurück ins Unterland fuhren. Es war ein wahrhaft schöner, sonniger Ausflug gewesen und trotz dem tiefen Wasserstand hatten wir alle sehr viel Kanuspass gehabt.

 

Anna Zberg

 

Fotos unter Facebook

 

 

 

 

Die Saison 2017 hat begonnen!

Die Sonne heizt, der Schnee schmilzt und die Schluchten füllen sich mit Wasser - die Paddelsaison 2017 hat definitiv begonnen. Wir freuen uns, das Programm für die aktuelle Saison zu präsentieren. Wir freuen uns auf zahlreiche Mitpaddlerinnen und Mitpaddler!

 

Anmeldungen erfolgen wie immer bitte frühzeitig an die entsprechende Person.

Anfängerkurs 2014

Auf in die neue Saison! Sicherheitskurs 2014

Hüningen, Korsika, Meitschligen, Bäume entfernen, Pegel installieren... wir stecken inmitten der Paddelsaison 2014! Um gemeinsam sicher auf dem Wildwasser unterwegs zu sein, haben die Kanuclubs Schwyz und Uri am vergangenen Wochenende auf der Muota ein Sicherheitstraining durchgeführt.

 

Unter der Leitung von Stefan und Ivan diskutierten rund 14 Wasserfreunde über Ausrüstung, testeten sich im Wurfsackwerfen und dem Aufbau von Flaschenzügen. Am Nachmittag ging es spektakulär weiter: Beim Wildwasserschwimmen und "gerettet werden" kamen sowohl Schwimmer wie auch Retter ausser Puste. Sogar der Muotastein wurde von ein paar Mutigen bestiegen.

 

Dank dieser tollen Vorbereitung dürfen sich die beiden Clubs auf eine wunderschöne, unfallfreie Saison 2014 freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kajakkurs für WW-Einsteiger

 

Im Juni bieten wir für Interessierte einen Schritt-für-Schritt-Einstieg ins Wildwasser an. An drei Kursabenden auf dem See erlernen wir die notwendigen Fertigkeiten, um am vierten Abend mit einem sicheren Gefühl die Reuss zwischen Erstfeld und Attinghausen zu befahren.

 

Weitere Informationen

Saisonabschluss 2012

 

Mit dem traditionellen Racletteabend hat der Kanuclub Uri seine Sommersaison 2012 kulinarisch ausgezeichnet beendet. Dank der tollen Fotopräsentation von Ivan durften wir nochmals in Erinnerungen an zahlreiche tolle Erlebnisse schwelgen und bereits die Vorfreude auf das neue Paddeljahr geniessen.

 

Wir danken allen Beteiligten für die unfallfreie Saison!

 

Als kleiner Ausblick auf das eher kältere Halbjahr findet ihr beim Menupunkt Programm bereits die Daten für das vom Kanuclub Schwyz organisierte Rollentraining in Rickenbach.

Aufräumarbeiten Teil 2

 

In einem zweiten Schritt wurde am Samstag nach der GV die Putzaktion in der Reuss zu Ende geführt. Dank der Unterstützung vom Amt für Umwelt Uri blieb uns das Zerteilen der Eisenträger in kleinere, tragbare Stücke und das Hochschleppen zur Strasse (nicht gerade ein Spaziergang) erspart. Die auf zwei Ladungen aufgeteilte Last von insgesamt knapp einer Tonne wurde von der Heli Gotthard unglaublich speditiv aus der Schlucht geflogen und an einem für den Gemeindearbeiter von Gurtnellen für die Entsorgung gut zugänglichen Ort deponiert.

 

Diese Aktion zeugt von einem tollen Zusammenspiel zwischen Gemeinde Gurtnellen, Kanton und Kanuclub Uri! Besten Dank allen Beteiligten!

Am 30. März findet die bereits dritte Generalversammlung des Kanuclub Uri statt. In den vergangenen Jahren sind wir auf einen ansehnlichen Verein mit tollen Aktivitäten angewachsen. Auch für die kommende Saison hat der Vorstand ein spannendes Programm zusammen gestellt, welches an der GV vorgestellt wird.

 

Wie in den News ersichtlich, wurde bereits die erste Putzaktion auf einer unserer Hausstrecken erfolgreich gestartet. Der nächste Schritt findet im Rahmen eines Putztages am Samtag, 31.3.2012 statt. Wir hoffen auf viele helfende Hände!

 

Unser Training auf der Reuss oder allenfalls im See starten wir am Mittwoch, 2. Mai. Die Anforderungen werden wie immer dem Niveau der Teilnehmenden angepasst. Interessierte (auch gwundrige Noch-nicht-Mitglieder) sollen sich bei Ivan (079 644 42 36) melden.

 

Auch der beliebte Safety-Day findet wiederum statt! Notiert euch den 13. Mai... alles weitere folgt.

Aufräumarbeiten in der Reuss Teil 1

 

Am Samstag, 10.3.2012 machten sich einige unerschrockene Vereinsmitglieder in aller Frühe auf den Weg, um die Reuss von einigen hundert Kilogramm rostigem Stahl zu befreien. Selbst die an diesem Tag nur ein paar Meter entfernt geplante Sprengung konnte die mit Neopren und Trockenhosen ausgerüsteten Tüchtigen nicht aufhalten, zumal der Termin für die Flussräumung ja sowieso schon viel früher festgelegt wurde.

 

Über den ganzen Tag wurden mehrere Stahlträger aus dem eiskalten Wasser geschnitten und gezogen, Bäume zersägt und Kernstellen freigelegt.

 

Für den mühsamen Transport zum nächstgelegenen Weg musste gar ein Kajak herhalten, dessen maximale Zuladung gemäss den Bildern auch mal überschritten wurde...

 

Da selbst die zu vermeintlich handlichen Stücken zertrennten Trägerteile noch sehr schwer waren, konnten sie noch nicht bis ganz zur Strasse gebracht werden. Die Geschichte ist also noch nicht zu Ende...

 

Herzlichen Dank den starken Jungs, den Schlaf am Abend habt ihr euch verdient!

Filmvortrag von Olaf Obsommer

 

Samstag 29. Oktober 2011
Beginn:
20 Uhr, Saal Hotel Metzgern, CH-6060 Sarnen
Saalöffnung: 19:30 Uhr / keine Sitzplatzreservationen
Eintritt: Fr. 15.00

 

Weitere Informationen beim Kanuclub Obwalden!

8. Juli 2011

 

Alex Denier, ein Mitglied der Kanuclubs Uri und Nidwalden, hat es mit einem Foto unserer Hausstrecke auf die Seite 2 der Neuen Luzerner Zeitung geschafft! Reife Leistung!

3. Mai 2011

 

Die Kraftwerk Amsteg AG warnt vor Hochwassergefahr aufgrund von Seespülung und Stollenrevisionen auf der Reuss unterhalb vom Stausee Pfaffensprung:

 

Wie jedes Jahr finden auch in diesem Jahr 2011 eine Seespülung unseres Ausgleichsbeckens Pfaffensprung, sowie diverse Stollenkontrollen und Sanierungsarbeiten statt und zwar am:

Samstag, 18.06.2011 (Seespülung)

Sonntag und Montag 19. &  20.06.2011 (Stollenkontrollen & Sanierungsarbeiten)

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Reuss ab dem Pfaffensprung abwärts am Samstag den ganzen Tag und an den anderen beiden Tagen teilweise mit, mind. 50 m3 Wasser pro Sekunde, getrübt und mit leichten Geruchsemissionen fliessen wird.

Das Ganze findet unter der Aufsicht der Kant. Fischereiaussicht (Trübungsmessungen usw.) und mit der schriftlichen Bewilligung vom Amt für Umweltschutz statt.

Wir bitten um Kenntnisnahme und danken Ihnen schon zum Voraus für Ihr Verständnis.

April 2011 - Paddelsaison eröffnet

 

Nachdem wir unsere zweite GV gut über die Bühne gebracht haben gab es kein Halten mehr: Stollenrevisionen und warme Temperaturen sorgten für passable Wasserstände auf der Reuss zwischen Göschenen und Wassen sowie Amsteg und Silenen. Das Einpaddeln wurde von einigen Clubmitgliedern grosszügig übersprungen...

 

Auf eine tolle, unfallfreie Saison!

Die Vorbereitungen für die Saison 2011 sind schon voll im Gange: Im Hallenbad werden Eskimorollen erlernt und verfeinert, beim Skifahren wird die Muskulatur gestärkt und beim Bier das brandneue Programm 2011 zusammengestellt.

 

Zudem darf der Vorstand am 1. April 2011 (kein Witz!) zur nächsten GV einladen. Die Einladungen werden in den nächsten Tagen per Post versandt.

 

Wir freuen uns auf eine tolle, sichere und unfallfreie Saison 2011!

Am Samstag, 6. November 2010 präsentiert Olaf Obsommer in Sarnen den Filmvortrag Abenteuer Kajak. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Obwaldner Paddler: KCOW

Obwohl der Inn mehr oder weniger trocken liegt und das Boot zuhause bleiben kann, ist das Engadin auch jetzt noch eine Reise wert.

 

Empfehlenswert: The Daydreams of a Weekend Warrior

Neue Fotos

 

Unter Media sind neue Fotos aufgeschaltet:

Sesia

Glenner

obere und untere Reuss

Soca 2010

 

Der Bericht und einige Fotos vom Ausflug nach Slowenien an die Soča sind online.

Baum im Weg!

 

Leider hat der Winter auch in der Schlucht oberhalb Meitschligen seine Spuren hinterlassen. Bei unserer ersten Befahrung in diesem Jahr zwang uns ein Baum zum Umtragen einer kurzen Stelle im Labyrinth.

 

Ein erster Versuch, den Baum mithilfe von einem Flaschenzug zu entfernen, scheiterte nicht etwa an der mangelnden Kraft der Beteiligten... wir müssen einfach groberes Werkzeug auffahren!

 

We'll be back!

Trainingsbeginn

 

Am Mittwoch, 19. Mai starten wir mit dem ersten offiziellen Training des Kanuclub Uri.

 

Alle PaddlerInnen mit ersten Erfahrungen (z.B. Schnupperkurs) sind wilkommen! Die Schwierigkeiten werden den Teilnehmenden angepasst.

 

Treffpunkt: 18 Uhr, Ort wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Kosten: Unkostenbeitrag für Transporte und evtl. Bootsmiete.

 

Anmeldung: Ivan Zberg: 079 644 42 36

Das Programm 2010 ist aufgeschaltet!

Einige Fotos vom Slowenien-Paddelurlaub sind online!

 

 

Am 8.1.2010 findet für Aktiv- und Passivmitglieder des Kanuclub Uri ein Fondueabend statt. Anmeldung und weitere Informationen unter Programm und per Mail.

Fotos vom Schnupperkurs online!

Der Schnupperkurs ist Geschichte!

 

Der Schnupperkurs vom Kanuclub Uri auf dem Urnersee wurde bei besten Verhältnissen durchgeführt. Teilnehmer und Teilnehmerinnen aller Altersklassen zeigten sich begeistert vom Kanusport! Der Kanu Club Uri bedankt sich nochmals bei allen Teilnehmenden für ihr Interesse und hofft auf weitere Begegnungen auf dem Wasser.

Schnupperkurs Kajak

 

Am Mittwoch, dem 9. September findet auf dem Urnersee ein Schnupperkurs für alle Interessierten statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr bei der Mündung des Isitalerbaches an der Isleten. Material wird kostenlos zur Verfügung gestellt, Interessierte melden sich bitte bei Ivan Zberg an.

 

Der KCU freut sich über eine rege Teilnahme!

Kanuclub Uri gegründet!

 

Am 18. August wurde der Kanuclub Uri gegründet. Wir freuen uns über jedes Aktiv- und Passivmitglied. Aktivitäten sind unter dem Menüpunkt Programm aufgeführt.

News: Bericht vom Vorderrhein